BSJ BSJ

Grundlagenwissen

 

 

Was bedeutet Prävention sexualisierter Gewalt?

Zur Prävention sexualisierter Gewalt – kurz PsG genannt – gehören alle Maßnahmen, die sexualisierte Gewalt im organisierten Sport gar nicht erst entstehen lassen und die eine Kultur der Aufmerksamkeit schaffen. Sportvereine und -verbände sind daher in der Verantwortung Schutzelemente zu entwickeln und umzusetzen, um einen wichtigen Beitrag zum Kindeswohl in der Gesellschaft zu leisten.

 

 

Doch was ist sexualisierte Gewalt eigentlich?

Sexualisierte Gewalt bedeutet, dass eine Person die Unwissenheit, das Vertrauen oder die Abhängigkeit eines Kindes oder Jugendlichen zur Befriedigung der eigenen sexuellen Bedürfnisse benutzt. Die Formen der sexualisierten Gewalt reichen von verbalen Anzüglichkeiten, sexualisierten Belästigungen, unerwünschten Körperberührungen und Übergriffen bis hin zum sexuellen Missbrauch.

 

 

Warum wählen Täter/innen gezielt die sportliche Jugendarbeit aus?

Täter/innen nutzen den Sport, da sie hier leicht mit Mädchen und Jungen in Kontakt kommen. Die körperliche Nähe und emotionale Bindung im Sport können sie gezielt für ihre Zwecke missbrauchen.

Home | Kontakt BSJ | Kontakt Freiwilligendienste | Impressum | Datenschutz BLSV